SOUTHERN BUS TERMINAL: Neueröffnung im Juni



Mai 2007 | Rubrik: Aktuell, Reise Thailand

Es ist der schäbigste und mit seinen 20 Jahren auch das älteste der drei in die Jahre gekommenen Busbahnhöfe Bangkoks: Das Southern Bus Terminal auf der Pin Klao Road. Doch nicht nur aufgebrochener Asphalt, verdreckte Sitzplätze, Platzmangel, zerbröckelndes Mauerwerk und fehlende Klimatisierung machen eine Busreise in die südlichen Provinzen bereits zum Auftakt zu einem ungemütlichen Erlebnis: Die Verkehrsanbindung ist eines der größten Untaten der Bangkoker Verkehrsgeschichte. Je nach Tageszeit müssen 30- bis 90 Minuten in Staus und einem dichten System aus Wendeschleifen verbracht werden, bevor der Bus überhaupt den Highway Richtung Süden erreicht hat.

Southern Bus Terminal

Das alte Southern Bus Terminal an der Pin Klao Road.

Das alles soll sich nun ändern mit dem modernen Megaprojekt “New Southern Bus Terminal” in Taling Chan, trotz seiner Lage rund fünf Kilometer weiter stadtauswärts vom heutigen Standort. Am Nakhon Chaisi Highway 338 (Boromrachachonnani Road) ist der Bau von zwei Terminals mit einem großen Shopping-Komplex fast abgeschlossen. Am 27. Mai wurden der Ladenbereich mit Food Court und das Parkhaus vorab eröffnet, der Umzug aller Buslinien soll im Juni folgen. Mit knapp 60.000 Quadratmetern ist das Gelände größer als das bisherige Terminal und durch seine Anbindung an die beiden Highways 338 und 9 (Outer Ring Road) sollte es auch zu weniger Staus auf den Zufahrtsstraßen kommen.

Es bleibt abzuwarten, ob der Bau eines Einkaufszentrums im Stil von MBK mit Souvenirshops, Handy-Abteilung, Textilwaren und Amulett-Händlern diese Hoffnung nicht wieder zerstören wird: Rund 500 Parkplätze stehen für die “neue Einkaufs-Attraktion am Boromrachachonnani-Highway” zur Verfügung und könnten für neue Verstopfungen sorgen. Immerhin werden auf demselben Grundstück täglich rund 50.000 Passagiere erwartet, an Wochenenden sogar doppelt so viele. Bei der Einrichtung setzen die Bauherren auf modernen HiTech: Große Plasmabildschirme in den Wartebereichen und im Einkaufsbereich zeigen die Abfahrtszeiten der Busse an. Zusätzlich soll es einen drahtlosen Internet-Service geben.

Was mit dem alten Busbahnhof geschehen wird, ist noch nicht klar, doch bei Betrachtung der Substanz scheint ein Abriss wahrscheinlich – vielleicht zugunsten eines weiteren Einkaufszentrums? Zumindest die Pendler durch das Nadelöhr Pin Klao Road wären aber für eine extensivere Nutzung dankbar, damit die Staus endgültig der Vergangenheit angehören.

Text und Foto: Alexander Heitkamp

Tags:


Comments are closed.

;