FAMILIENURLAUB: Bangkok mit Kindern – Teil 1



Jan 2007 | Rubrik: Kinder in Bangkok, Reise Thailand

Eine Städtereise in die Trend-Metropole Bangkok ist auch für Kinder ein spannendes Erlebnis: Neben den alltäglichen Abenteuern vor der Hoteltür bieten die großen Grünanlagen, zahlreichen Einkaufszentren und spannenden Tierparks der Megacity abwechslungsreiche Spieloasen. Zu gefährlich, zu anstrengend, meinen Sie? Tatsächlich ist Bangkok – wie ganz Thailand – ein gutes Ziel für Familienurlaube, denn Kinder werden hier behandelt wie kleine Könige.

Dusit Zoo

Spaß im Dusit Zoo.

Mit einem Kleinkind nach Thailand reisen?” wiederholte meine Tante Ursula und verdrehte dabei vorwurfsvoll ihre Augen: “Das ist ja völlig verrückt!” Geflügelpest, tropische Krankheiten und wilde Hunde: Gefahren scheinen dort – ihrer Ansicht nach – auf Schritt und Tritt zu lauern. Doch ich blieb bei meiner Entscheidung, buchte eine Woche Bangkok mit anschließendem zweiwöchigem Inselaufenthalt und freute mich auf den Familientrip zu dritt. Mein Mann Konrad und meine fünfjährige Tochter Lina sollten mich auf die Reise ins Unbekannte begleiten. Bevor es losging, holten wir noch schnell die wichtigsten Impfungen ein, füllten die Reiseapotheke auf, kauften literweise Sonnenschutzmittel, wälzten unzählige Reiseführer. Und schon war es soweit.

Trotz aller “Fliegen-mit-Kind-Warnungen” übersteht Lina die Reise durch die Luft fest schlafend und platzt beim Aufwachen fast vor Vorfreude auf die neuen Gefilde. Denn Deutschland, Österreich und Italien haben wir schon rauf und runter bereist. Nun ist es Zeit für ein neues Abenteuer. Schon am Flughafen wird uns klar, dass Kinder hier mehr als willkommen sind: Ein Lächeln hier, eine Aufmerksamkeit da und immer wieder wird Lina nach ihrem Namen gefragt. Genau das hatte ich versucht, meiner Tante Ursula zu erklären: Die Thais lieben Kinder – besonders wenn es auch noch westliche Kinder sind. Das hatte mir meine Freundin Charlotte erzählt, die schon oft das Land des Lächelns bereiste.

Auf dem Highway düsen wir mit einem quietschgelben Taxi ins Hotel – vorbei an alten Thaihäusern, modernen Appartment-Anlagen und unheimlichen Hochhausruinen – den Relikten der einstigen Asienkrise. Lina kriegt den Mund nicht zu vor lauter Staunen über eine Welt, die so anders ist als jene, die sie von zuhause kennt. Angekommen im kinderfreundlichen “Four Seasons Hotel” erwartet uns eine pompöse Eingangshalle, ein toller Pool und riesige Zimmer. Wir fühlen uns von den Angestellten wie auf Händen getragen. Auch Lina bekommt eine Sonderbehandlung: Einen eigenen rosafarbenen Kinderbademantel und das kleine Betthupferl auf dem gemütlichen Kinderbett. Aber ganz besonders freut sie sich über die Speisekarte eigens für Kinder: “Mama, was ist den in-room-dining?“ “Ach, eigentlich können wir das gleich mal ausprobieren”, sage ich und wir bestellen unsere ersten “extra milden” Thai-Gerichte. Einfach köstlich.

Blumenmarkt

Auf dem Flower Market kann man beim Girlandenstecken zuschauen.

AUF IN DEN DSCHUNGEL!
Nach dem Essen und einer heißen Dusche sind wir nun bereit für unseren ersten Ausflug in den Großstadtdschungel Bangkoks. Schon direkt vor der Hoteltür wartet die neue Welt auf uns: Mit Autos, Mofas und hupenden Bussen überfüllte Highways, duftende Essenstände am Straßenrand und dazwischen kleine Verkaufsstände. Das Leben findet hier auf der Straße statt. Es ist laut. Ungewohnte Gerüche strömen aus allen Winkeln der Stadt. Wir steigen in eine mit bunten Malereien über und über verzierte Rikscha und der wagemutige Fahrer schlängelt sich durch den Verkehr. Vorbei an riesigen Wolkenkratzern neben eindrucksvollen Kaufhäusern. Lina wird gar nicht langweilig vor lauter gucken.

Nächster Stopp: Khao San. Die bekannte Straße bietet unerfahrenen Thailandreisenden einen sanften Einstieg in die neuen Gefilde. Backpacker aus aller Welt treffen sich hier, um lecker zu essen, billige Kleidung, unechte Rolexuhren oder Raubkopien der neuesten Filme zu kaufen. Voll gestopft mit Straßenständen, Restaurants, Reiseagenturen und Buchläden ist die Flaniermeile einzigartig in Thailand. Wir setzen uns in ein gemütliches Cafe am Straßenrand, bestellen einen Mai-Tai für uns, ein Riesenerdbeereis für Lina und raten, aus welchen Ländern die vorbeiflanierenden Reisenden wohl kommen. “Hör mal, die sprechen ja auch deutsch”, freut sich Lina. Erstaunt sind wir über die vielen ausländischen Familien, die wohl auch die Warnungen ihrer Tanten einfach in den Wind geschlagen haben. Wir kaufen noch ein paar Strandkleider und Flip-Flops für den späteren Inseltrip. Doch dann ist es genug für heute, der Jetlag fordert seinen Tribut.

Khao San

Gucken und Schoppen auf der Khao San Road.

Am zweiten Tag wollen wir etwas Kultur begutachten und machen uns auf Richtung Grand Palace. Trotz der frühen Vormittagsstunde wimmelt es bereits von Touristen und wir schlagen uns wagemutig durch das Gewühl. Es ist heiß. Doch Lina hat viel zu bestaunen. Eine prachtvolle, goldverzierte Halle neben der anderen inmitten eines wahrhaft königlichen Gartens. Die meditativen Gesänge der Mönche, die aus der großen Gebetshalle kommen, ziehen Lina ganz in ihren Bann. Doch bald knallt die Sonne zu stark und wir sehnen uns nach Abkühlung. Wir fahren mit einem Schnellboot-Taxi auf dem Chao Phraya flussaufwärts Richtung Dusit Zoo – einem kleinen Dschungel mitten in der City. Tiere gucken – es gibt nichts Schöneres für neugierige Kinderaugen. Schon von weitem hören wir die Affen rufen und die Papageien kreischen. Es gibt auch Löwen, Tiger und Schlangen – fast alle Tierarten Thailands scheinen hier vertreten zu sein. Völlig erschöpft nach unserem Kultur- und Tierprogramm fahren wir abends mit einem Taxi zum nächstbesten Italiener, denn Lina wünscht sich heute Pizza. Nichts einfacher als das; Bangkok ist berühmt für seine internationale Küche. Für jeden (Kinder-) Geschmack ist hier etwas zu haben.

WELLNESS FÜR’S KIND
Am nächsten Morgen sind wir reif für Entspannung und buchen ein Wellness-Verwöhnprogramm in einem der zahlreichen Wellness-Tempel. Doch ob die auch Angebote für Kinder haben? “Kein Problem” sagt die nette Thai-Frau am Empfang: “Wir buchen ihnen einen Familienraum. Dort können sie alle die Thai-Massage ausprobieren”. Gesagt, getan. Kräftige Hände verwöhnen unsere Körper. Wir genießen jede Sekunde, hören nur noch das leise Plätschern von Wasser, das vom Brunnen im Foyer kommt und Linas Quieken zwischendurch. Auch ihr gefällt die Mischung aus Yoga, Gymnastik und Fußreflexzonenmassage. Anschließend schauen wir den fliegenden Drachen im Sanam Luang-Park zu. Lina bekommt auch einen Drachen und mit Papas Hilfe lässt sie das orangefarbene Ungetüm hoch in die Lüfte steigen. Zur Krönung des Tages wollen wir uns das berühmte, internationale Büfett im allerhöchsten Hotel der Stadt, dem Baiyoke Sky Tower, gönnen. Schon die Fahrt mit dem Lift zum 87. Stockwerk des fabelhaften Baus findet Lina “supertoll”. Im familienfreundlichen Restaurant angekommen erwartet uns ein lustiger Clown, der nicht nur Lina zum Lachen bringt. Wir laden uns die Teller mit internationalen Köstlichkeiten voll und genießen den fabelhaften Blick über die Lichter der Millionenstadt.

Text: Ute Bäuchl, Fotos: Alexander Heitkamp

Buddha Tempel

Spannend, wie man in Thailand den goldenen Buddha ehrt.

info

ADRESSEN
  Chatuchak Markt
Thanon Phahonyothin, BTS: Mo Chit Station
Samstag und Sonntag von 8 bis 18 Uhr.Kindermuseum am Chatuchak Markt
Thanon Phahonyothin, BTS: Mo Chit Station
Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr, am Wochenende von 10 bis 19 Uhr.Dusit Zoo
71 Rama V Road, Jeden Tag von 8 bis 18 Uhr
www.zoothailand.orgKrokodilfarm
158 Sukhumvit Highway, Amphoe Bang Lamung
Jeden Tag von 9 bis 18 Uhr

Siam Ocean World
Siam Paragorn Mall, Rama 1 Road, Pathum Wan, BTS: Siam Station
Jeden Tag von 9 bis 22 Uhr
www.siamoceanworld.co.th

Lumphini Park
Eingang bei Rama IV Road, Sarasin Road, Wireless Rd. und Ratchadamri Road

Planetarium Bangkok
BTS : Ekkamai, Bus: 2, 25, 38, 40, 48, 72, 98, Aircon-Bus: 501, 511, 13, 38
Kontakt: Tel: 0-2392-1773
www.sci-educ.nfe.go.th/Sci-Web/bd1.html

MBK Magic Land
8ter Stock, Mah Boon Krong Shopping Centre (MBK),
BTS: National Stadium, Täglich: 10-20 Uhr

Dream World Freizeitpark
BTS: Ekkamai, Bus: 2, 25, 38, 40, 48, 72, 98, 501, 511, 13, 38, Täglich: 9-21 Uhr
Kontakt: 62 Moo 1 Rangsit-Nakornnayok Rd., Rangsit, Tel: 02-5331152
www.dreamworld-th.com

Siam Park Erholungspark
Bus: 26, 27, Täglich: 10-21 Uhr,
101 Sukhapibarn 2 Road, Bangkapi, Bangkok, Tel: 02-51700759

Siam Water Park
Bus: 26, 27 (Dauer: 1 Std.), Täglich: 10-20 Uhr
101 Sukhaipbarn 2 Rd., Minburi, Tel. 02-51700759

Safari World
99 Ramindra Rd., Bus: 26, Täglich: 10-19 Uhr,
Panyaintra Rd., Samwatawantok, Klongsamwa, Bangkok 10510, Tel: 02-914410019
www.safariwold.com

The Ancient City, Freizeitpark
Samut Parakam Provinz, Bus: 511 (Dauer: 50 min),
Ancient City Samut Prakarn, Km 33 (Old) Sukhumvit Road, Bangpoo, Tel: 0-2709-1644 www.ancientcity.com

Tags: , , , , , , , , ,


One comment
Leave a comment »

  1. [...] alle zusammen bei den Masseurinnen einzufallen. Ich habe da so etwas gelesen, über eine reisende Familie mit Kindern in Bangkok, bei denen das gar kein Problem war. Man stelle sich das in Deutschland vor. Aber zunächst wieder: [...]

;